Turmhoch erstaunlich

Es ist erstaunlich, manchmal sogar schier unglaublich, was der Mensch in den letzten 6.000 Jahren an Errungenschaften und Ideen in die Welt brachte. Viele dieser Erfindungen prägten fortan die Welt und Gesellschaft, einige davon muss man als bahnbrechend bezeichnen. Im Jahrtausendturm erzählen wir die Geschichte von Wissenschaft und Technik von der Frühgeschichte bis in die heutige Zeit. Es ist die Geschichte von uns allen – und jedes Kapitel darin mindestens ein kleines Staunen wert.

Ebene 1

Von der Frühgeschichte über die Antike bis 500 n. Chr.

EBENE 1 - Von der Frühgeschichte über die Antike bis 500 n.Chr.

Die Wiege der modernen Zivilisation

Schon beim Betreten des Kuppelsaales, der sich mit einer Höhe von rund 20 Meter als größter offener Raum des Turmes präsentiert, werden Sie beeindruckt sein. Im Zentrum des Kuppelsaales erwartet Sie das Foucaultsche Pendel. Es liefert den bekanntesten und anschaulichsten Beweis für die Drehung der Erde um die eigene Achse.

Exponatenauszug

  • Focaultsches Pendel
  • Archimedische Schraube mit Tretrad
  • automatischer Tempeltüröffner nach Heron
  • Schatzhaus der Athene mit Klangmaschine 
  • historisches ägypitsches Nilschiff
  • Römisches Haus

Mehr erfahren

icon
icon
Ebene 2

Mittelalter: die dunkle Epoche? 500 bis 1500 n. Chr.

icon icon

EBENE 2 - 500 bis 1500 n.Chr.

Erstaunliche Leistungen in einer unterschätzten Epoche

Diese Epoche gilt allgemein als dunkle Zeit, in der die Menschheit sich weniger auf Forschung und Wissenschaft als vielmehr auf Kriege und Schlachten konzentrierte. Diese Ansicht wird im Jahrtausendturm eindeutig widerlegt. Vor allem der arabisch-persische Raum war um 1000 ein Zentrum für Forschung und Wissenschaft im Mittelalter. Aber auch in Europa war so manch wichtige Erfindung und Entdeckung zu vermelden.

Exponatenauszug

  • Geneigte Ebenen mit Fass
  • Wasserrad & Kolbenpumpe
  • Schöpfrad & Göpel
  • Impulskugel
  • Arabischer Raum & Schachspiel

Mehr erfahren

Ebene 3

Frühe Neuzeit: Zeitalter der Renaissance 1500 - 1650 n. Chr.

Ebene 3 - Frühe Neuzeit: Zeitalter der Renaissance 1500 - 1650 n. Chr.

Das Zeitalter von Wissen und Erkenntnis

Mit dem Beginn der Frühen Neuzeit - auch als Renaissance bekannt - im 16. Jahrhundert trat das Streben nach Wissen und Entwicklung wieder in den Vordergrund. Besonders Philosophen und Naturforscher wie Leonardo da Vinci oder auch Martin Luther prägten diese Zeit. Das Streben nach Wissen überwand bis dahin gültige Dogmen und Denkweisen. Dabei mussten auch die veralteten Ansichten der mächtigen Kirchenfürsten überwunden werden.

Exponatenauszug

  • Heliozentrisch-geozentrische Weltbild und Planetrium nach Brunhold
  • Drehspindelhemmungs-Uhrwerk mit Blattfederantrieb nach Leonardo da Vinci
  • Flugapparat aus Holz und Textil nach Leonardo da Vinci
  • Otto von Guericke Experimente: Vakkumdoppelkolbenpumpe,  Luftwaage und Magdeburger Halbkugel
  • Alchimistische Werkstatt und Alchimistenküche

Mehr erfahren

icon
icon
Ebene 4

Eine neue Ära bricht an - 1650 bis 1850 n. Chr.

icon icon

EBENE 4 - Eine neue Ära bricht an - 1650 bis 1850 n. Chr.

Die Herausbildung der klassischen Wissenschaften

Die vierte Ebene des Jahrtausendturms beschäftigt sich mit den Anfängen der verschiedenen Wissenschaften von der Medizin bis zur Physik. So kann man hier einen Nachbau des berühmten Hevelius-Fernrohres bewundern und mit diesem den Magdeburger Dom betrachten. Auch ein Modell des ersten Mikroskops ist ausgestellt. Dazu kommen verschiedene Experimente, die sich mit der menschlichen Wahrnehmung auseinandersetzen. So kann man im "Schiefen Raum" sehen, wie Menschen größer oder kleiner wirken.

Exponatenauszug

  • Kalikugelapparat nach Justus von Liebig
  • Pestsarg aus der Schweiz im 16. Jahrhundert
  • Glasprisma zur Spektralzerlegung weißen Lichts nach Isaac Newton
  • Ames-Raum, "Schiefer Raum"
  • Wasserwellenbottich

Mehr erfahren

Ebene 4.1 - 5

Die Zeit von 1750 n. Chr. bis heute

EBENE 4.1 - 5 - Die Zeit von 1750 n. Chr. bis heute

Der Vorstoß zum Mikrokosmos und Fragen an die Zukunft

Die drei kleineren Teilbereiche der Ebene 4.1 stehen im Zeichen der Elektrizität, des Magnetismus und der Astronomie. Auch die Relativitätstheorie wird erklärt – und zwar so, dass es wirklich jeder versteht.

Steigen Sie anschließend in die fünfte Ebene hinauf und lernen Sie aktuelle Forschungsprojekte wissenschaftlicher Magdeburger Institute und der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität kennen. Hier können Sie schon heute sehen, was unsere Zukunft bestimmen wird. Auf dieser Ebene haben Sie die Möglichkeit, über das Gesehene und Erlebte im Jahrtausendturm nachzudenken und sich mit der Menschheit aus philosophischer Sicht auseinanderzusetzen.

Exponatenauszug

  • Elektrizität & Magnetismus
  • Blitzentladung
  • Röntgenröhre
  • Dampfhochdruckwasserpumpe
  • Galaxiehaufen

Mehr erfahren

icon
icon
Ebene 6

Was für eine Aussicht! Neue Horizonte entdecken.

WEITER STAUNEN

Was gibt es noch zu entdecken?

box-images
Veranstaltungen

Immer eine Reise wert! Der Jahrtausendturm bietet mehr als nur eine Ausstellung

MEHR erfahren
box-images
Führungen

Hier geht's lang! Unsere aktuellen Führungsangebote für Reise-, Jugend- und Kindergruppen

MEHR erfahren
box-images
Der Turm

Ein Turm wie sonst keiner auf der Welt. Wissenswertes rund um den Jahrtausendturm Magdeburg

MEHR erfahren